:: Home
:: Büroprofil
:: Referenzen
:: aktuell
:: Gärten und Parks
:: Schulen
:: Sportanlagen
:: Wettbewerbe
:: Kontakt/Impressum
:: Anfahrt
:: Disclaimer

Besuchen Sie uns auch auf den folgenden Seiten:


:Landschaftsarchitektur heute

Stadiowelt

competitionline

facebook

Logo pslandschaft.de

pslandschaft.de - freiraumplanung - Landschaftsarchitekten bdla

top_strich Home pslandschaft.de

aktuell > 2010:


:: 2010.11 Sportanlage Brühl,
                  FC Viktoria Gruhlwerk fertiggestellt

Am 06.11.2010 wurde die Sportanlage Brühl-Heide nach 4 Monaten Bauzeit durch den Bürgermeister der Stadt Brühl feierlich eröffnet.

aktuelles 2010 - SpA Brühl-Heide, Eröffnungsfeier am 06.11.2010

zum Projekt -->


:: 2010.10 Sportanlage Niermannsweg fertiggestellt

Nach 5 1/2 Monaten Bauzeit wurde die Sportanlage Niermannsweg am 23.10.2010 dem Verein SC Unterbach übergeben. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Düsseldorf und Erkrath. Die Sportanlage befindet sich auf Erkrather Stadtgebiet an der Grenze zu Düsseldorf, wird aber von einem Düsseldorfer Verein genutzt.

aktuelles 2010 - Fertigstellung Sportanlage Niermannsweg

zum Projekt -->


:: 2010.09 Padel Outdoor Anlage mit 2 Courts, Köln

pslandschaft.de erhält den Auftrag eine der ersten Padel-Anlagen in Deutschland planerisch zu begleiten. Padel ist ein aus Spanien und Südamerika stammendes, ein dem Tennis ähnliches und davon  abgeleitetes Spiel, das auf kleineren Feldern mit kurzen Schlägern ohne Bespannung und nur im Doppel gespielt wird. Früher waren die Schläger aus Holz; heute bestehen sie mit wenigen Ausnahmen aus Kunststoff- und  Kohlefaserwerkstoffen. Die Spielfelder ähneln den Spielfeldmarkierungen, die beim Tenniseinzelspiel Verwendung finden.
Die Wände der Spielbereichs- oder Spielfeldumrandung dürfen ähnlich wie beim Squash mit ins Spiel einbezogen werden.

aktuelles 2010 - Planung Padel-Anlage in Köln

Deutscher Padelverband - www.dpv-padel.de

zum Projekt -->


:: 2010.08 Sportanlage Hinter den Gärten, Langenfeld

Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan. Mitte August wurde mit der Verlegung des Kunstrasens begonnen. Die Nettospielfeldgröße beträgt 45,00 x 90,00 m. Verlegt wird ein Belag der Firma Mondo Track & Turf, Monoturf Fußball 35 mm 5/16, 300 my, 12.000 dtex, verfüllt mit ca. 25 kg Sand/m2 und 4 kg/m2 Ecofill-TPE, Farbe grün.
Nach dem Abtrag der Tenne wurden Teile des vorhandenen Aufbaus als ungebundene Tragschicht wiederverwendet.
In der letzten Augustwoche folgt der Einbau des Kunststoffbelages der Laufbahn.

aktuelles 2010 - Verlegung Kunstrasen auf der Sportanlage Hinter den Gärten

zum Projekt -->


:: 2010.06 KiTa und OGaTa, Langenfeld
                 Schule am Brückentor

Im Juni 2010 wurde der Vorentwurf zur Pausenhofumgestaltung nach dem Neubau der KiTa und der OGaTa vorgestellt.

aktuelles 2010 -  Entwurf KiTa und OGata Schule am Brückentor, Langenfeld

zum Projekt -->


:: 2010.04 Generationengarten im Freizeitpark Langfort

Am 23.04.2010 wurde der Mehrgenerationengarten im Freizeitpark Langfort in Langenfeld durch Bürgermeister Frank Schneider eröffnet und der Öffentlichkeit nach 5 Monaten Bauzeit übergeben.
Nach einer im Jahr 2007 erfolgten Seniorenbefragung wurde der Wunsch nach einer Anlage mit Geräten für die Generation Ü 60 an die Stadtverwaltung herangetragen. Im Juni 2008 erfolgte der Planungsauftrag und im Jahr 2009 dann die Umsetzung.
Planungsziel war die Entwicklung eines integrativen und generationenübergreifenden Konzeptes, welches möglichst viele Menschen zum Mitmachen anregt.

aktuelles 2010 - Eröffnung Generationengarten im Freizeitpark Langfort

zum Projekt -->


:: 2010.02 Sportanlage Hinter den Gärten, Langenfeld

Am 10.02.2010 wurde dem Sportausschuss der Stadt Langenfeld die Sanierungs- und Umbauplanung des alten Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz mit angrenzender Sprintlaufbahn vorgestellt.
Die Sanierung der Anlage umfasst die Überarbeitung des Großspielfelds, der Laufbahn, der Weitsprunganlage sowie der Umgangswege und der begleitenden Rasenflächen. Die Planung sieht vor, den vorhandenen Tennenbelag durch einen mit Sand und Gummigranulat verfüllten Kunstrasenbelag zu ersetzen. Die Sprintstrecke wird um eine Laufbahn reduziert. Die verbleibenden drei Bahnen erhalten einen wasserundurchlässigen Kunststoffbelag Typ D.

aktuelles 2010 - Vorstellung Sportanlage Hinter den Gärten, Langenfeld

Die Sprintstrecke dient gleichzeitig als Anlaufbahn für die neue Weitsprunggrube. Um die Pflegekosten zu reduzieren und eine übermäßige Verschmutzung der Sportflächen, insbesondere des Kunststoffbelages zu vermeiden, erhalten die Umgangswege einen Pflasterbelag. Die Stehstufenanlage entlang der östlichen Längsseite wird zurückgebaut und durch eine Sitzmauer ersetzt. Mit Ausnahme des bereits erneuerten Ballfangzaunes an der nördlichen Stirnseite werden alle Barrieren und Ballfangeinrichtungen erneuert. Die vorhandenen Entwässerungseinrichtungen der Sportfläche werden zurückgebaut bzw. aufgenommen und erneuert.

zum Projekt -->


:: 2010.01 Sportanlage Brühl-Heide

Am 11.01.2010 wurde dem Sportausschuss der Stadt Brühl die Sanierungsplanung des alten Tennenplatzes mit Stehstufenanlage in einen Kunstrasenplatz der 3. Generation vorgestellt.
Das Großspielfeld besitzt mit den Nettoabmessungen 68,00 x 105,00 Meter die Standardgröße für Fußballspielfelder. Die Bruttospielfläche von 70,00 x 109,00 Metern entspricht allerdings nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen, da sich die Barrieren und Ballfangzäune innerhalb des hindernisfreien Raumes befinden.
Die Böschungen am Großspielfeld reichen teilweise fast bis zu den umlaufenden Barrieren bzw. Ballfangzäunen. Hier ist vorgesehen, das Spielfeld abzurücken und den Blattfall damit zu reduzieren. Die Nettospielfeldgröße des Großspielfeldes wird auf 64,00 x 100,00 Meter reduziert. Dies ist notwendig, um die in der DIN 18035-1 vorgeschriebenen Sicherheitsabstände und hindernisfreien Räume in der beengten Platzsituation einhalten zu können. Die Sicherheitsabstände an den Stirn- und Längsseiten betragen gemäß DIN 18035-1 2003-02 4,00 bzw. 2,00 Meter.
Für den Aufbau des Spielfeldes kann der vorhandene Oberbau in der Umbauplanung berücksichtigt und verwendet werden.

aktuelles 2010 - Vorstellung Sportanlage Brühl-Heide

zum Projekt -->


:: 2009.11 SOKA-Bau Essen-Kettig

Am 30.11.2009 konnte dem Bauherrn nach 3 Monaten Bauzeit die Außenanlagen zur Benutzung übergeben werden. Die Eingangsbereiche werden durch eine klare Formensprache und einen Belagswechsel (Platten-Pflaster / grau-anthrazit) aufgewertet. Neue Ausstattungselemente, wie die optionale Postwand aus hochwertigem Sichtbeton mit integrierter Beleuchtung und Briefkästen sowie Fahrradanlehnbügel, schaffen eine neue Adresse. Die Reduzierung der befestigten Flächen und die seitliche Abtrennung mit einem Heckenelement soll das Parken vor den Hauseingängen unterbinden.
Die klare Formensprache aus den umgestalteten Eingangsbereichen Neckarstraße 13 und 15, wiederholt sich im Innenhof der Häuser Rheinstraße 48 - 50. Spannungsreiche Belagswechsel, wie Pflaster, wassergebundene Wegedecke und Schotterrasen und kleine Aufweitungen in den Eckpunkten, ergeben Platzsituationen mit neuer Aufenthaltsqualität. Ein Duftgarten mit Sitzmöglichkeiten als Inspiration der Sinne, Rasenwellen mit Felsenbirnen (Amelanchier lamarkii) als topographische Abwechslung und Schattenspender.
Bei der Umgestaltung sind die notwendigen Feuerwehrbewegungsflächen berücksichtigt. Im Rahmen der Abräumarbeiten wurden Teile der Tiefgaragendachflächen saniert, hier insbesondere die Dehnungsfugen.

aktuelles 2010 - Übergabe SOKA-Bau Essen-Kettwigaktuelles 2010 - Übergabe SOKA-Bau Essen-Kettwig

zum Projekt -->


:: 2009.11 Sportanlage Niermannsweg, Erkrath

Am 18.11.2009 wurde dem Sportausschuss der Stadt Erkrath die Sanierungs- und Umbauplanung des alten Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz mit angrenzender Sprintlaufbahn vorgestellt.
Die Stadt Düsseldorf plant in Kooperation mit der Stadt Erkrath den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage Niermannsweg in Erkrath. Da die Anlage hauptsächlich von Düsseldorfer Sportvereinen genutzt wird, wird die Planung zur Modernisierung der Sportanlage vom Sportamt der Stadt Düsseldorf, welche auch als Bauherr auftritt, übernommen und geleitet.
Die Sportanlage besteht aus einem Großspielfeld mit einer als Korbbogenbahn ausgeführten 400 m Rundlaufbahn. Spielfeld und Laufbahn besitzen einen Tennenbelag. Im östlichen Segment befindet sich eine Weitsprunganlage mit drei Anlaufbahnen, eine Kugelstoßanlage und ein Kopfballpendel. Mit Ausnahme der Leichtathletikanlagen wurden die Segmente als Rasenflächen hergestellt. Die Rundlaufbahn ist entlang der östlichen, südlichen und westlichen Seite mit einer Barriere eingefasst. Ein Umgangsweg ist nicht vorhanden. Mit Ausnahme eines Straßenablaufs im Zielbereich der Kurzstreckenlaufbahn konnten keine Entwässerungseinrichtungen vorgefunden werden. Die Sportanlage ist fast vollständig von einem 1,00 bis 1,50 m hohen Erdwall und einer dichten Baumpflanzung umgeben. Die vorhandene Sportanlage weist in der Diagonalen einen Höhenunterschied von ca. 1,00 m auf.

aktuelles 2010 - Perspektive Crosslaufstrecke Sportanlage Niermannsweg

Die Umbauplanung der Anlage umfasst die Überarbeitung des Großspielfelds, der Rund- und Kurzstreckenlaufbahn, der Segmente, des Vorplatzes sowie der Umgangswege und der begleitenden Rasenflächen. Auf der Süd-westlich des Vereinsgebäudes gelegenen Tennenfläche ist die Errichtung einer Beachvolleyballanlage vorgesehen. Die leichtathletischen Anlagen (Kugelstoß, Weit- und Hochsprung) werden separat an der östlichen Stirnseite des Großspielfelds angeordnet. Die Rundlaufbahn wird durch eine Crosslaufstrecke ersetzt. Die Kurzstreckenlaufbahn verlagert sich auf die nördliche Längsseite des Großspielfeldes, vor die neue Stehstufenanlage.
Für die Sportanlage Niermannsweg sind im einzelnen folgende Sporteinrichtungen, unter Berücksichtigung der für die Planung und den Bau geltenden DIN-Normen 18035 Teil 1 bis 7, vorgesehen:

- 1 Großspielfeld für Fußball mit einer Spielfeldgröße von 100 x 64 m
- 3 Kurzstreckenlaufbahnen  100 m
- 1 Weitsprunganlage mit 2 Anlaufbahnen
- 1 Hochsprunganlage
- 1 Kugelstoßanlage
- 1 Beachvolleyballanlage mit einer Spielfeldgröße von 16 x 8 m
- 1 Crosslaufstrecke mit einer Länge von 435 m


zum Projekt -->


:: 2009.09 Generationengarten im Volksgarten Brühl

Am 10.09.2009 wurde die Planung des Mehrgenerationengartens dem Spielausschuss der Stadt Brühl vorgestellt.

aktuelles 2010 - Entwurf Generationengarten im Volksgarten Brühl

zum Projekt -->


:: 2009.08 Multifunktionsspielfeld Düsselaue, Erkrath

Am 22.08.2009 wurde das Multifunktionsspielfeld Düsselaue von Bürgermeister Arno Werner eröffnet und der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben.

Übergabe Multifunktionsspielfeld Düsselaue, Erkrath

zum Projekt -->


weiterlesen aktuell  ...

weiterlesen aktuell > 2013 ...

weiterlesen aktuell > 2012 ...

weiterlesen aktuell > 2011 ...

weiterlesen aktuell > 2010 ...


Sportplatzarchitekt, Sportplatzarchitektur, Sportplatzplanung, Sportplatzplaner, Sportplatzbau, Sportstättenplanung, Spielplatzplanung, Gartenplanung, Hausgartenplanung, Garten- und Landschaftsplanung, Gartenarchitekt, Landschaftsarchitekt, Freiraumplanung, Köln, Düsseldorf, Essen, Duisburg, Krefeld, Meckenheim, Bonn, Koblenz, Rhein, Mosel, Nordrhein-Westfalen


Zum Seitenanfang
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
top_strich Büroprofil pslandschaft.de top_strich Impressum pslandschaft.de top_strich top_strich
[Home] [aktuell] [aktuell >2010] [aktuell >2011] [aktuell >2012] [aktuell >2013] [Büroprofil] [Kontakt/Impressum] [Anfahrt] [Projekte] [Wettbewerbe] [Disclaimer]

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 6. April 2017 - Version 10.0004
Copyright © 1998-2017
pslandschaft.de - freiraumplanung Landschaftsarchitekten bdla